heute war mein Tag

nach vollen tag am Pc, mit meinen Jobs habe ich mich auf einen freien Vormittag gefreut.
 NÜSCHT!
es fing alles damit an, dass unser Auro in die Werkstatt mußte und ich schon um 8h vor dem Lidl stand. Heroisch eingekauft für die Aktion morgen, stolz an den Pc und die letzten Listen gemacht... dann um 9:48H: R. muß bgeholt werden, sie hat sich im Sport verletzt

Sofort ging es los in meinem Kopf: oh nö!!!! mein Tag! kann ich nicht einen Vormittag für mich haben?
Grummelig dann ein zerknirrschtes Kind eingesammelt und gegen alle Vorsätze noch gemeckert. ( wie doof, wenn eine MAma kommt und dich holt und zur Begrüßung rumschimpft.... wie doof ..... wie doof....( kopf- über- mich-schüttel)
doch noch zum Frisör_ kurz gepflegt und pfiffig
und

oh nö!!!!!

sehr kurz, oma haft, weiß-gelb... und das für so viel Geld.

Der Blick der Family reichte von irritiert bis mitleidig- grrrr

so was ist mein Tag

mein Tag

Gönnt Gott mir das nicht? Nach all dem Grummeln rutschte dann das Ahnen in mein Herz: Alltag ist bunt, wild und ich hatte heute Zeit für Dinge, die sonst noch hektischer laufen...
Endlich wird der Ton zum Ball-getroffenem- Kopfweh-Kind freundlicher, ich backe Kuchen, schnibbel noch ein paar Fransen in meinen Omaschnitt und plane meinen nächsten freien Vormittag.

dann, ja dann

wird es doch mein Tag!

Kommentare

Beliebte Posts