und was, wenn... Babykram2

...man sich nicht auf das Baby freuen kann?   Freuen üben, beten, singen, freuen lassen

... man ein Kind mehr liebt als das andere?    Die Abneigung hat eine Ursache: will ich sie finden?Habe ich Zeit für das abgelehnte Kind?

...ich schwanger sein ätzend finde?  jeder tag im Bauch ist mehr als Chance. Meine Freundin hat mit Zwillingen nicht zugelassen über einen Kaiserschnitt vor der 37. Woche nachzudenken. Sie wollte den Kindern alle Chancen ermöglichen.   Sich zurücknehmen, sich hässlich und unförmig fühlen ist normal...

..wenn man das Kind vor Erschöpfung verletzen könnte?   Nie hätte ich gedacht, dass ich diese Frage verstehen kann. Oh doch... das kam auch bei uns. Erschütternd, unerbittlich: die Grenze schreit schrill: Halte mich ein!   Praktisch: Baby weg legen, Raum verlassen, Atmen ( kann man noch von der Geburt)

..stillen ekelig ist? Stillen ist mehr als Füttern. Mir hat das geholfen meinem Kind zu " erlauben" an meinen Busen zu gehen. Kann ich über diesen "Service" bestimmen? ( ich höre schon die Schreie von denen, die nicht stillen können/ wollen). Für mich (!) war es ein Einlassen in letzter Konsequenz: ich bin da, abrufbar, nicht zu ersetzen.


nun kannst du dir sicher vorstellen, wie toll und voll mein Tag war:) Noch weitere Fragen?

Kommentare

Beliebte Posts