was ich am Mummy sein so mag


das warme Kind im morgendlichen Bett ( auch ab 6h)

das Grinsen, wenn etwas Wildes sich anbahnt

das helfen wollen der 6 Hände, die schon viel schaffen können

das sich nah sein durch einen Blick

das Vorlesen der Bücher ( vorher lesen meine ich, damit die Kids Sachen lesen, die ich wichtig finde, oder lustig, oder prägend für ihr Bild vom Glauben an Gott...)

das Vorlesen

das Träumen, Fragen, Hinterfragen ( Mama, warum schlagen Menschen Kinder? Mama, wie denken Kühe? Mama, was geht in den Kindern vor, die ohne Papa aufwachsen? Mama, kann ich Hausfrau werden? Mama, wie geht es so glücklich zu sein wie Papa und Du ( ach, wenn du wüsstest Kind:))? Mama, wieso verstehen nicht alle, dass Gott sie liebt? Mama, warum tun die Reichen nicht mehr für Andere? Mama, wieso kann ich keinen Laptop haben? Mama, wieso lernen einige lieber als Andere?- Willkommen an unserem Esstisch:)

Das Vorlesen

Die Persönlichkeit der drei Helden zu entdecken, begleiten, hinterfragen...

Nicht mehr über Durchfälle, Sekrete und "ich muß spucken" wundern müssen.

Frust und Misserfolge aushalten und selber mehr leiden als MEIN ARMES Kind.

Laut Kindermusik hören

Matschen, kochen, Farben, Sinnlich werden

Frust und Misserfolge zumuten, damit das Kind viel über sich lernt ( und ich auch über mich)

Tarik diktiert: Weil meine Kinder immer nett sind:)


HÜSTEL

Kommentare

Beliebte Posts