zwei feste


in den letzten Tagen gab es zwei Feste.... eine Hochzeit- ein junges Paar. Unverschämt verliebt... Sie hat sich klare Eckpunkte gesetzt, wie sie Beziehung leben will und hat den Mann gefunden, der das achten konnte. Diesen Respekt voreinander spürt man ihnen ab.
Ich habe selten einen Ort für eine Hochzeit so genossen...Der Hof war stilvoll für meinen Geschmack mit uralten Holzmöbeln, einem Loungesofa, Hortensien und unendlich vielen Laternen geschmückt, der Raum war mit einem modernen Look aus Grau, Holz und vielen 1,20m hohen Kerzenständern gestaltet. WOW. Ich habe diese Dinge aufgesogen.

Dann am nächsten Tag eine Kindertaufe. neugierig haben Sohn und ich diese Art Taufe verfolgt. Wir leben in einer Kirche, wo es die Freiwilligkeitstaufe gibt und dann in einem Becken als Ganzkörpertaufe. Keine Kleinkinder, Babies... kein monotones Sprechen der Pastorin.

2 Feste und wo viel zu denken...Spannend was Familie ist, was sie erzählt beim Betrachten. Wer sitzt wie neben wem? Lächelt oder kommentiert?  Wie wird gesprochen und worüber?
Wie bin ich Gastgeber? Was ist wichtig: Essen oder Austausch?

Ich war erschrocken, welche Lebensthemen angedeutet werden und ungeklärt wirken. Mit zunehmendem Alkoholkonsum bedrückender. ( Für unsere Teens lehrreich:))
Merke, ich bin gerne mit Menschen zusammen, die sprechen (:)), die denken, die diskutieren. Schweigen und Wein schlürfen geht auch...mal... 

Kommentare

Beliebte Posts