friedensgedanken

7.51h
ich sitze auf der Toilette ( keine Details:))- ungewaschen und denke... " Puh fast 8...und nix geschafft..."
Es macht krsäääätsch in meinem Kopf ( wie schreibt man so ein cooles Geräusch??)
Hat Henrik nicht gerade für Frieden gebetet und hab ich nicht eben bewegt den Post einer Mummy gelesen, die ihr fieberndes Kind eine NAcht im Armhielt...
Lüge ich nicht- mit meinem Gefühl busy und getrieben zu sein?

In Sekunden schiesst mir in den Kopf- den Blick noch auf dem Wecker...
Punsch gekocht für Weihnachtsfeier von T.,
Isokannen im Keller gesucht
Kerzen an
Socken suchen
Weihnachtsmitgebsel an Lehrer richten
Zuhören
2 kg Möhren schälen
klebrige Karamellreste von der Arbeitsfläche kratzen
Spülmaschine ausräumen
in den Arm nehmen
Schultasche mitpacken
über eine Sorgensituation nachgedacht
in den Arm genommen werden
Zeitung lesen
Kaffee trinken mit Mann und ihm in die Augen sehen
Mails checken
Tag besprechen
beten

Viel geschafft
Stimmung
Atmosphäre
Unsichtbares
Essbares

Was wäre denn zu schaffen, denke ich weiter?
Heute?
Weihnachtspost
Mittag für 2 Familien
Kekse backen mit den Kleinkindern, die uns heute besuchen
Einkauf
Saugen
Gemeindedeko umräumen ( wir haben Taufe:))
auf Jesus achten
für meine Schwester beten

Mehr passt heute nicht in mein Herz.
Meine Kraft
Meine Gedanken,

Die Kerze bleibt an heute- mein Friedenslicht
Jesus liebt es nah zu sein....

Kommentare

Beliebte Posts