Prägen



" Mann, manchmal ist es echt peinlich...Ihr seid viel zu glücklich. In meiner Klasse sind nur noch 5 Eltern verheiratet... Ich schäm mich voll, dass wir so glücklich als Familie sind."

" Oh nee- nicht mit dem Lehrer reden... Was seid ihr eigentlich für Eltern? Immer müsst ihr euch für mich interessieren... und euch gleich kümmern wollen. Die anderen Eltern machen das doch auch nicht!"

" Du hast immer gesagt, wir sollen unsere Meinung vertreten. Sollen wir lieber immer still sein und kuschelig? Entscheide dich mal... Erst erziehst du uns so, dass wir uns ausdrücken sollen und dann ist es dir zu viel... echt ma..."


Originalzitate.
Familie ist so klasse.


An diesen Gesprächen wird mir deutlich, wie prägend ich mit meiner Lebenshaltung bin.
Ich weigere mich über mein Mann doofe Bemerkungen zu machen. Er ist mein Held, mein Liebhaber mein  Gegenüber. Für eine gesunde Beziehung unserer Kinder ist das, was sie bei uns erleben PRÄGEND.

Unsere Kinder interessieren uns. Sie sind aber nicht ohne Fehler, so wie wir auch nicht. Korrektur von Mitarbeitenden aus der Kirchengemeinde oder Lehrern sind Gold wert. Ich möchte beibringen, dass Krisen Chancen sind, dass sie uns helfen zu reifen... Das bedeutet auch, dass ich nicht als Mutter mein Kind als unfehlbar empfinde. Ich darf meinem Kind sagen: "ich bin mit deinem Verhalten nicht zufrieden. ich bleib an dir dran, weil du es wert bist." PRÄGEND

Eine Wippe ist ein gutes Bild für diesen Bereich meiner Prägung: ich möchte Kinder, die sich ausdrücken... vermehrt jedoch entsteht ein an die Wand diskutieren meiner drei wortgewandten Kinder. Ich brauche Balance zwischen zu Wort kommen lassen und Respekt einfordern. Meiner beobachtung nach gibt es zu viele Kinder, die schweigen oder viel weinen- und sich nicht ausdrücken. Eher bei den Eltern verstecken als sich stellen..Das hat mich zu sehr beseelt. Nun arbeite ich PRÄGEND am: Lass mich ausreden!


und andere prägende Werte...?
was ist mit GERECHT BEHANDELN?

Wir haben uns gegen gerechtes behandeln entscheiden... Gerecht behandeln erzeugt Ungerechtigkeit. Eine Kind, dass Erstgeboren ist darf länger wach sein, als ein Geschwisterkind. Dieses Vertrauen und Fördern stärkt die Stellung in der Familie.
Wenn Geschwisterkinder gleich behandelt werden, kann es für A super sein und für b falsch.
Das Üben von Herausgehoben sein ohne arrogant zu sein und Zurückgewiesen sein ohne an der Elternliebe zu glauben empfanden wir wichtig. Liebe glauben, auch wenn A einmal mehr mit dem Auto gefahren wird oder B öfter gelobt wird...
Gerecht bleiben wollen wir gern im Wege suchen sich nah zu sein.

was ist mit KIND BE-SCHÜTZEN?

Unser Kinderarzt in Marburg schwang die Mini Timna durch die Luft und verkrampften Eltern einen guten Tipp: " das was sie dem Kind zutrauen, traut sich das Kind zu... Da wo sie entspannt als Eltern sind, erlebt das Kind Entspannung, Zutrauen und wird viel mutiger!"
Rieka sagte letztens erbost "Warum mischt die Mutter sich da ein? Immer sind die Anderen schuld... Nie ihr Kind...Du hast das bei mir nie gemacht. ich mußte mich allein entschuldigen oder sagen warum ich wütend geworden bin..." Ich frage nach, ob sie sich von mir als Mutter verlassen gefühlt hat...Rieka guckt mich an, als ob ich... naja seltsam halt. "Nee- das ist doch doof. Du hast mir gesagt, wenn ich was Blödes gemacht hab.. Klären musste ich es allein. Sonst lernt man es doch nicht..."
Ich habe von einer Freundin gelernt zu fragen: " Traust du es dir zu?"- damit sind wir vor langen Zúgfahrten allein odergesprächen mit Lehren gut gefahren. Mein Mann kann es noch besser " Was brauchst du, damit du es dir zutraust!"

GOTT
Teil des Denkens und unseres Lebens
die Kernthemen der Bibel im Handeln erkennbar zu machen...Was für ein großes Lernfeld. Ich will auch da PRÄGEN:

 Von GMG.org

 Was sind deine Prägethemen?

Kommentare

Beliebte Posts