schreiberei

heute kam ein Lob per Mail

meine Schrieberei wurde für gut befunden
inspirierend

ein lächeln breitet sich aus

schön

( ich hab auch schon arg viel Kritik bekommen....)


gerade schreibe ich an einer Denke über Grenzen und so

Erziehungs ist doch echt son Ding, oder?

Immer wieder frage ich mich, wieso andere Eltern nicht stört, wenn das Kind ruft "Ich will was trinken1" oder gar " Hunger!" unn gleichzeitig sehe ich die Blicke voller Verwunderung, wenn ich erzähle, dass unser Sohn mit 10 allein durch Deutschland Zug gefahren ist, wir bis heute TV serien checken ( und dabei selber dem Kram verfallen, anstatt ihn zu verbieten).
Erziehung und somit auch die Grenzen sind so sehr persönlich, geprägt vom Weitergeben des Staffelstabs der Herkunft.

Ich bin so glücklich über das Gegenüber in meiner Kirche, in Zeitschriften ( kennst du die family??)- da werde ich aus meinem Gewohnten und Gewöhnlichen aufgerüttelt- denke plötzlich über Weichmacher in Silikonarmbändern und Trinkflaschen nach, über die Schlafenszeiten meiner Nachteulenkinder, über unhygienischen Dreck am Finger, über Ehrgeiz und Durchhaltevermögen- alles Themen, die mir nicht so auf der Erziehungsagenda stehen...

Hilft dir das Lesen über Familie? Erziehung? 


Kommentare

Beliebte Posts