Geld regiert die Welt

In vielen Situationen erscheint es mir, als wenn Menschen sich Geld denken können.
Als wir das wunderbare Haus renoviert haben gab es wenig bis gar keinen Spielraum für die Einrichtung bzw Sanierung.
Sorgfältig hab ich für fast jedes Produkt Preise gesammelt und verglichen und in eine Exelltabelle eingefügt, wenn es dann eine Ausgabe gab. ( mein Job, wenn Henrik täglich jede freie Minute im Haus geschuftet hat)
Wir haben in dieser Zeit viele Vorschläge bekommen.
" Macht doch alle Türen neu...  weiß wäre doch klasse..." ( jaaaa, bei 200€ pro Tür uns 20 Türen eine fixe Entscheidung)
" wenn ihr den Keller saniert, könnt ihr da Fitness und so rein machen" ( Jaaa.... ich kenne die Zahlen dazu)
" Wieso habt ihr so eine hässliche Arbeitsplatte in der Küche? Ich hätte ja Granit genommen!" ( Jaaaaaarrrrr, ich auch wenn....)
"wieso habt ihr denn den wunderschönen Garten verkauft? ...) ( ähm...Geld!)
" Da wäre auch ein Ofen toll...ein Wintergarten...ein paar mehr Fenster...eine PalletHeizung...Solaranlage....Klimaanlage....." (Jaaaaaaaaaa)

Übrigens oft von Menschen, die NICHT 10 Häuser besitzen...( und auch Nicht wissen, was eine Solaranlage kostet)

Oder

" Kauft den Kids bloß gute Schlafsäcke!"
" Nimm doch Rollrasen..."
" lass jemanden 2x im Jahr die Fenster grundreinigen...spart viel Arbeit"
" du, die Lederschuhe sind echt viel bequemer!"
" Fahrt mal zu ... macht mal bei...guck mal mit..."
" So ein großer Tv ist klasse. Hol dir mal auch so einen!"
" Kauf dir mal die DVD von..."
" ne echt gute Kamera macht richtig Spaß!"
" wie ???? ihr ward noch nie in den USA?"


sind wir die einzige Familie, die sehr sorgfältig gucken muss?
Die nicht eben holen
kaufen
machen
kann?



Wenn ich bei einem Supermarkt und nicht dem Diskounter einkaufe, komme ich mir schon sehr privilegiert vor und doch essen wir die Produkte von Ja!, und nicht die "guten" Lorenzchips, die "echten" kellogs, die "original" Nutella...wir trinken Wasser und ganz manchmal einen Saft, backen oft Kuchen/ Muffins/ Brot, frieren ein und essen 1-2 die Woche fleischlos

Aber: ich denke oft übers Sparen nach, weil wir unser Leben echt genießen
Dann lieber Haus alt und unfertig, aber voller Leute.
Dann lieber ständig Gäste und keine Rücklagen für Putzfrau.
Lieber Menschen beschenken, als vor dem Riesen Tv sitzen.

Wieso fragen Menschen nicht andere um Tipps oder Anregungen?
Es gibt Menschen, die gehen nicht mit den Kindern ins Schwimmbad um zu sparen, machen aber keinen Essensplan und kaufen so täglich je nach Hunger ein und benötigen viel mehr.
Oder: die gehen auf jedes Weinfest am Wochenende, haben aber kein Geld für eine Zeltfreizeit fürs Kind.


Geld ist super

aber es ist auch viel  Verantwortung

Mich zu befreien aus dem eingeengt fühlen ist meiner Sichtweise nach auch zu tiefst christlich.
So seufze ich um die nicht zahlbare Putzfrau oder den gestrichenen Restaurantbesuch, aber

mein Denken soll frei bleiben.

UNBEZAHLBAR!

Kommentare

Beliebte Posts