MAch mal weniger

seit ich denken kann höre ich diesen Satz.
Und heute weiß ich, hötte ich mich vor 10 Jahren shcon besser gespürt, wä#re ich heute nicht so ko.o

da hätte und so nicht Realität ist. sondern Probehandeln, achte ich halt nun auf mich

mit 3 kleinen Kids habe ich fast jeden Vormittag einen Termin gehabt- oft gebend
dann unter Hochdruck kochen ( Familie versorgen ist für mich ein nicht streichbarer Titel)
dann irgendwie irgendwas im Haus tun
betend für Menschen, die sich schwer tun
dann nachmittags war dann Kinderquatsch mit Steffi, dass ist erst mit dme Unzug nach I. besser geworden, als die Kids 5,8 und 10 waren.
Abends lange wach geblieben, um meinen Mann zu erleben, wenn er um 22.00h kam

um mich herum überall das gleiche:
dann cool sein, cool aussehen, cool dekorieren, ccol erziehen, cool kochen, cool, glauben, cool nebenbei noch Karriere machen ( das hab ich ausgelassen:;) voller Gottvertrauen)

PUH

nee

Das warnende, oft auch liebevolle konnte ich nicht verstehen und annehmen. Bis heute tickt mein inneres so derart schnell, dass mein tag mir oft als "faul" vorkommt.
Eine Sichtweise, die mich ruiniert und die auch auch mit sorge bei anderen sehe

Mummy dfürfen ausser einkaufen ,kochen einfach Memoryhelden sein, kuschelnd vorlesen, - können bei einer Lücke sich fortbilden oder einen Hauskreis leiten. Gerne. Supergern, aber der ganzen Familie ist doch mit uns abgekämpften Müttern nichts gegeben. Null.
Ohne Murren Waffeln anrühren
Boote falten, kneten, bauen
Steine ansehen, festhalten

Dann entfällt auch der Zwang " Ich muß was für MICH! tun"...
unbedingt allein essen gehen
Kino
shopping

muß Frau das so betonen?

Ich lerne mühsam normal zu finden, dass ich täglich lese, öfter sitze und vor mich hin gucke.
Willd a kein " nun mache ich was für mich... man muß auch egoistisch sein" Programm auflegen


in meinem Umfeld kippen die Mütter gerade reihenweise aus den Latschen
kurze pause weiter mit einem unnormalen druck und tempo.
Mit kleinkindern zb um 6.00 aufzustehen um zum Job pünktzlich zu sein find ich unverhältnismässig...denn nach der Kita soll doch die Qualitätszeit kommen, von der alle Eltern beteuern sie da UNBEDINGT geniessen zu wollen.

Und dann reicht der Akku nicht mehr

und dann?

Kinder einfrieren ab 16.oo?


Wie wärs mit sich gegenseitig helfen? Austausch suchen?

Freu mich heute auf die Oase_ ein Treff für Eltern und Kind. Leider " können" da so wenig kommen, da ihr Tag zu voll ist-
rennen liebe mit den Kindern noch durch den Supermarkt, oder gehen zum Sport ( mit Kinderbetreuung) oder können um 16.00 nirgendwo mehr hin, denn die Schlafenszeiten ab 18.oo sind  FEST.

ich geniesse die Eltern, die kommen so sehr.. Sie sind mutig und entspannt- kämpfen um Mut und um Gelassenheit. Klasse
und ich?
werd versuchen darauf hinzuwiesen, dass die Kräfte sich nicht nachfüllen lassen
vorsichtig

mit dem Wissen, keiner will es hören:)





Kommentare

Beliebte Posts