wenn " man " es doch weiß

Gestern Pause mit Trash TV und dabei schleckte ein Papa den Schnuller den Neugeborenen ab. Mütter und 2 Teens und schrieen " WÄHHHH! Das weiß man doch!!!!" und der anwesende Papa zuckte mit den Schultern.


Mir geht es so oft so... ich weiß vieles ich nicht selbst. Deshalb lese, Frage und gucke ich ab.

Hatte Profis, die mir erklärt haben,

-warum unser Baby auf dem Bauch sein soll und zwar viel, sehr viel. ( Nachdem das erste Kind mit 10 Monaten keine Drehung packte)

-warum ein gehfrei den Fußstand des Kindes verfälscht und diese " laufenden" rollenden Kinder viel später laufen und einen völlig schlaffen Muskeltonus haben

- warum viel Reden und Sprache wichtig ist und wenn ein Kind mit 6 Jahren noch eine klaren Sätze grammatikalisch hinbekommt Hilfe nötig ist. Dringend. ( und es nicht süß ist, wenn ein Kind italienisch/ deutsch Murkssätze von sich gibt in der 2 Klasse)

- warum der Schnuller nur im ersten Jahr im Mund ist ( so wenig, wie möglich) und dann nur noch zum Schlafen

- wenn ein Kind nur noch getragen werden will und dabei keine Frustration üben darf, indem es mal auf den Boden muß...weinen darf...kämpfen übt!

- warum es sich lohnt in den bewussten TV Konsum zu investieren und keine Pc Spiele laufen sollten, wenn Kinder unter 6 dabei sind. " Der X findet Krieg toll... das geht ganz leicht Leute zu schiessen!"


Das weiß man doch.


Wieso lecken dann Eltern die Löffel und Schnulli ab?
Geben ihren Kindern Fertigessen?
Stopfen morgens um 6 Uhr den Schnulli rein und holen ihn bis 21 Uhr nicht aus dem Mund des 3 Jährigen?
Überhören das nasale Reden des Kindes, das mit 6 Jahren Laute verschluckt?
Finden es süß, wenn einer 2 Jährgen die Zunge aus dem Mund hängt?



Diese Gelassenheít ist in meinen Augen so was wie Ohnmacht...
Ich kann mich nicht um alles kümmern...
Stimmt

Ich sehe jeden Tag, was ich weiß und nicht ändere.
Brauche deshalb umso mehr Anregung zur Begleitung und Förderung, zur Gelassenheit.
Freunde, die mir den Kopf waschen. Denen ich recht gebe meine Erziehungslügen zu entlarven.
ich brauche Anregungen, um Faulheit zu erspüren..ich will den Schnuller, damit es ruhig ist.
Ich trage lieber das Kind, weil ich es nicht haben kann, wenn es weint.
Ich stecke es in das Gehfrei, weil es mir dann aus den Füßen ist ( Originalzitat)

Braucht es eine Checkliste?
Gegen Faulheit und Dummheit?

Ich kann durch meine Anlagen sehr schnell erspüren, was Kinder in ihrer Entwicklung brauchen. ich sehe ein Kind und weiß in wenigen Minuten, dass es zur KG sollte oder nie weinen darf. ich spüre, wo Eltern zu müde sind, um mit dem Kind zu ringen.
Meine Kinder sind von Profis wie Logoi, Ergo und Ärtzen begleitet, weil ich sehr schnell Nachtigallen trapsen höre. Oft nur zum Abklären oder mit enigen Stunden-

Ich merke auch- ich werde unbarmherziger, wenn Eltern die ersten $ Jahre zB den Schnuler dauernd nachstopfen und dann mit 6 Jahren laut empört das Gesundheitssystem anklagen, weil das schlimm lispelnde Kind keinen Sprachkitaplatz bekommt. Schade- leider traut sich da keiner zu sagen:SELBST SCHULD.

Ich will mich hinterfragen und beraten lassen.
Mir sind Eltern suspekt, die alles besser wissen...

Heute bringe ich jedes meiner Kinder ins Bett und verzichte auf meine pseudo wichtigen Aktivitäten.
Denn ich weiß: ins Bett bringen ist Liebes zeit
auch wenn man 11, 14 und 16 Jahre alt ist.

Das weiß man doch!

Kommentare

Beliebte Posts