eine Ferien Woche -10 Dinge

1. meine Müdigkeit scheint nie mehr zu gehen und es macht mich traurig. Ich denke an Verona und die Oper. Sie wird sicher bis 23.30 Uhr gehen. Was denke ich: hoffentlich bin ich nicht zu müde.
Krass!
2. meine Kinder sind groß- ich verabschiede mich fast täglich von Ritualen, die nicht mehr passen und bin so froh, dass wir Familie so bewusst gelebt haben. Ein bisschen trauere ich- besonders um die Familien, die jammern und stöhnen und nicht die Feste feiern, wie sie fallen. Die so viel arbeiten, dass ihnen nur 2-3 Stunden mit dem Kind bleiben-so schade. Oder immer genervt sind- so schade!
3. Ich liebe den Glauben meiner Großmutter. Sie weiß nicht mehr, welcher Tag ist _ aber dass Jesus ihr Freund ist und sie in den Himmel liebt. Das macht mich so fröhlich...
4. Ich liebe Legobauende Kinder und vermisse das Geräusch, wenn 20 Kids aus dem Ferienprogramm in volle Legokisten suchen.
5. ich mag immer weniger Autofahren. Keine gute Idee für die nächsten Ferienwochen
6. Ich bin emotional bewegt von einem Mann, der keinen Grund hat zu lachen: Nick Vuijcic ( www.lebenohnelimits.de) Was für ein Humor! Was für ein Abend gestern in der Arena in Oberhausen. Was für eine Ermutigung.
7. Ich will lesen und kann nicht, weil mein Kopf noch nicht so weit ist. In den letzten Wochen haben wir so viel gearbeitet- bei leerem Akku, dass ich hoffe, wir haben uns keine Schäden beim Akku eingefangen.
8. ich liebe Mint und das neue schöne Deckchen meiner Freundin und die tolle Lampe von meinem Mann
9. Große Gärten sind echt der Riesen Pluspunkt an Norddeutschland,. Ostfriesland hat uns ein Sommergefühl geschenkt. Mit alten Begleitern zwischen Buschröschen und Hortensien sitzen. Herrlich
10: ich möchte darum ringen und bitten, dass ich innerlich flexibel und offen bleibe. Menschen, die sich auf sich begrenzen und nach starren Regeln leben erschrecken mich.

Kommentare

Beliebte Posts