Kleidergeld

bei einem guten Kurs pep4 Teens bei Heike Gutknecht-Stöhr haben Henrik und ich festgestellt, dass unserer Kinder mehr Übungen im täglichen leben brauchen, um sich auf das Leben vorzubereiten.

Seitdem bügeln sie, üben sich im Putzen und...bekommen Kleidergeld. Wir haben mit Ihnen eine Summe festgelegt, die wir monatlich stemmen können und die bei unserer Hochrechnung reichen müsste, um auch ne Winterjacke etc zu kaufen. Vorweg: einige finden es viiiiiel zu viel und andere viiiel zu wenig. HHHmm.
Fakt war: ich habe oft Kleidung mitgebracht. Oft unnützes und manchmal auch wirklich ungetragen bis heut. Volle Schränke und hohe Ansprüche von Seiten der Kinder.

Nun bestreiten sie alles selbst: Unterwäsche, Kleider, Hosen, Pullis, Schuhe, Socken und ja auch Winterjacke oder ne teure Markenfleecejacke.
Bei Sportschuhen für die Schuhe zahlen wir. Ich war bisher tapfer und habe im ganzen Jahr jedem Kind außerplanmäßig ein Teil bezahlt.


Die Kinder sind sehr verschieden:
ein Kind shoppt ausschließlich bei Amazon und muss gut gucken, um das Geld nicht jeden Monat im Voraus auszugeben.
Ein anderes Kind shoppt nie und gönnt sich dann etwas teures...hat dafür fü meinen Geschmack zu wenig Kleidung...
ein anderes Kind geht gern in die Stadt und nimmt dann das angesammelte Geld mit-kommt dabei manchmal in Situationen, dass alle Sachen von Nike oder anderen Marken nicht zahlbar sind. Dabei entdecken wir ebay Kleinanzeigen...

ich finde, sie alle kommen sehr gut damit klar und üben sich im Verantwortung tragen.

Bei jüngeren Kindern kann ich mir eine Art Gutscheinheft vorstellen:
Pro Kind wird ausgewertet, wie viele Pullis, Hosen etc sie pro Halbjahr brauchen( bei uns käme noch Trikots hinzu-unbezahlbar!). Das Kind kann dann mit seinen Gutscheinen sehen, wie viel möglich ist. Wie oft denken Kinder schon mit 6 Jahren, dass es sich immer neue Shirts aussuchen kann?

Einen weiteren Aspekt finde ich wichtig: wir üben so, dass Kleidung auch nachhaltig sein sollte und sein kann. Schlabbertshirts von Billigmarken halten oft auch nicht so lang und wir waren seit dem Kleidergeld in sehr wenigen Geschäften- wir suchen gezielter.
In ein par Wochen werten wir gemeinsam aus...Mail sehn, wie die Bilanz der Kinder ist



Kommentare

  1. ......ich betreue bei uns zu hause kinder und jugendliche, da wird der kleidergeld betrag vorgegeben....und das ist ziemlich wenig, nämlich 43,-....und wenn man gut jongliert oder spart, oder oder.....dann bekommt man es hin.....toll, dass ihr das mit euren kids so macht
    herzliche grüße
    annette

    AntwortenLöschen
  2. hihi bei uns liegt der betrag nicht viel höher:)
    Wir haben dafür schon echt Entsetzen geerntet: sooo viel Geld. Die Eltern waren der Meinung, dass sie den Kindern nicht mehr als 30Euro pro Monat Kleidung kaufen. Das bezweifle ich sehr...
    Allein ein Pulli kostet manchmal schon 30 Euro.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts