Geh!

Mein liebes Baby,

 

heute ziehst du in die Welt und zwar nicht mit dem Puppenwagen in deine Fantasiewelt, sondern in die echte Weite. Wie immer wirst du plappern und uns kurz vorher alle einmal zum Wahnsinn bringen- seit 19 Jahren das gleiche Spiel.

Das Glück durch Dich Eltern zu werden, war für uns kein sofort abrufbares Herzens Gefühl, es hat sich eher wie eine Grundmelodie in unser Leben eingespielt.

Papa und Ich sind mit Leidenschaft Eltern. Wir haben uns diese Haltung mit Gesprächen, Büchern und Vorbildern erarbeitet, genießen die geschenkten Gefühle und Erlebnisse und wachsen an den Grenzen und Schwierigkeiten. Deine Geschwister und du sind in Grundtöne unserer Lebens Melodie.

Wir spüren die Verantwortung dich in körperlicher und seelischer Unversehrtheit heranwachsen zu lassen. Darum haben wir in den letzten Jahren gerungen: Klartext, wenn Du Orientierung brauchtest oder eine schlechtsitzende Hose anziehen wolltest, Herausforderung, wenn du dich drücken wolltest, gemeinsam geweinte Tränen bei Ablehnung und harten Worten, die für dich kaum zu verdauen waren.  Oder Schutz, wenn du dich selbst durch harte Aussagen in ein schlechtes Licht stellen wolltest, Ermutigung, wenn du die Farbe deiner Stimme nicht mochtest.

Nun ziehst du los. Und es fordert uns, weil wir dich gern um uns haben. Wo du bist, ist Tempo, Sonne, Farbe und Emotion. Wir wären gern egoistisch und würden unsere Zeit um 5 Jahre verlängern. Aber würden wir dann nicht unseren Erziehungsstil absurdum führen?

Wir wollen Mut zum Entdecken für dich, wir wollen eine Gottesbeziehung, die hält, wir wollen Basis und Nest sein, wiederkehrender Refrain deines Lebens. Wir wollen dich ausstatten mit der Fähigkeit Probleme zu lösen und Schwierigkeiten zu meistern- und es wenn es bedeutet am Info Desk zu fragenJ.

Wie können wir dann heute nicht vor Stolz platzen? Wissend du wirst staunen, Menschen finden, Gebete stammeln, Farben aufsaugen, schimpfen wie ein Rohrspatz, Jesus feiern, herzzerreißend weinen.

Wir werden alle ab heute eine neue Strophe unseres Familienliedes dichten. Wir bleiben verbunden und doch wird jeder von uns 5 Diekmanns eine neue Tonfarbe entdecken.

Wie du uns glücklich machst?

Bleib der Grundmelodie unserer Familie treu:

Liebe Gott, deinen Nächsten, wie dich selbst.

Teile und respektiere, ermutige und Segne.

Setze dich ein und lass es dich etwas kosten.

In Gottes Hand befohlen

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts